Muskelerkrankung

Zeigt Ihr Pferd Bewegungsunlust, einen steifen Gang oder eine verhärtete Muskulatur? Als mögliche Ursache dieser Symptome kommen u.a. verschiedene Muskelerkrankungen in Frage. Eine plötzliche Bewegungsverweigerung und starkes Schwitzen währen dem Reiten oder sogar Festliegen sind weitere Symptome einer Muskelerkrankung (Myopathie).

Alles im Überblick – Muskelerkrankung

UTZ_PF_Piktogramm_Dauer
1-2 Stunden
Kein Verband
Sedation
Keine
Ambulant
Normal
Abhängig von der Ursache
Abhängig von der Ursache

Wissenswertes zur Muskelerkrankung

Wer behandelt mein Pferd?

Ihr Pferd wird von einer Tierärztin oder einem Tierarzt mit Spezialgebiet Pferdemedizin untersucht. Für spezielle Behandlungen werden weitere Spezialistinnen und Spezialisten anderer Fachgebiete beigezogen.

Bei uns stehen Spezialisten zur Verfügung, die mit Hilfe von modernsten Untersuchungsmethoden die Ursache der Symptome bei Ihrem Pferd diagnostizieren, den Schweregrad und die Prognose der Erkrankung beurteilen und Ihnen die Therapiemöglichkeiten aufzeigen, sollte Ihr Pferd an einer Muskelerkrankung erkrankt sein.

Was sind die Symptome?

Folgende Symptome sind typisch für Muskelerkrankungen:

  • Bewegungsunlust
  • Steifheit
  • Verhärtete Muskulatur
  • Wiederkehrende Kreuzschlagepisoden

In akuten Fällen:

  • Schwitzen
  • Bewegungsverweigerung
  • Dunkel verfärbter Harn
Bergahorn – Auslöser für die atypische Myopathie.

Was sind die Ursachen?

Muskelerkrankungen beim Pferd werden in zwei Kategorien eingeteilt:

Bewegungsinduzierte Muskelerkrankungen

Bei bestimmten Rassen wie z.B. Quarter Horses, Paint Horses und Kaltblutpferden kommen manche genetische (angeborene) Erkrankungen besonders häufig vor.

Nicht-bewegungsinduzierte Muskelerkrankungen

  • In dieser Kategorie gehören Erkrankungen die toxisch, infektiös, traumatisch, ernährungsbedingt oder immunmediiert sind.
  • Atypische Myopathie (Weidemyopathie)

Wie wird eine Diagnose gestellt?

Häufige Untersuchungen sind:

  • Blutuntersuchung
  • Harnuntersuchung
  • Muskelbiopsie
  • Haarwurzel- oder Blutuntersuchung auf genetische Erkrankungen
  • Belastungsprobe

Wissenswertes zur Behandlung von Muskelerkrankungen

Wie wird es behandelt?

Basierend auf den Befunden erstellen wir in Absprache mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan für Ihr Pferd. Sie können die notwendigen Medikamente direkt von uns oder je nach Absprache, bei Ihrem Privattierarzt oder Ihrer Privattierärztin beziehen.

Sie bekommen einen detaillierten Bericht, in dem nochmals alle Befunde zusammengefasst sind, die Behandlung aufgeführt ist, sowie wichtige Informationen zur Erkrankung und Nachsorge aufgeführt sind. Wir informieren auch Ihren Privattierarzt oder Ihre Privattierärztin, damit Nachkontrollen wenn möglich zu Hause durchgeführt werden

Das könnte Sie auch interessieren

Lahmheitsuntersuchung

Lahmheiten gehören zu den häufigsten Problemen bei Pferden und bedürfen einer exakten und ausgiebigen Untersuchung. Unsere erfahrenen Orthopäden und Orthopädinnen helfen Ihnen gerne weiter.

Suche