Eizellgewinnung am toten Tier

Eizellgewinnung am toten Tier

Eizellen können auch direkt aus Eierstöcken von Tieren, die getötet werden müssen, gewonnen werden. Hierbei sind folgende Punkte zu beachten:

  • keine Euthanasie, da dieses Verfahren die Eizellen schädigt; daher müssen die Tiere mit dem Bolzenschuss getötet und entblutet werden.
  • Eierstöcke zeitnah entnehmen und in physiologische Kochsalzlösung in eine Thermosflasche eingeben
  • die physiologische Kochsalzlösung soll zu Beginn eine Temperatur von 37°C haben und dann langsam auf Zimmertemperatur abkühlen
  • Eierstöcke so schnell wie möglich (max. 4h) zum IVF-Labor am AgroVet-Strickhof bringen

Ovum Pick-Up in der Westschweiz

Frau Dr. Barbara Knutti (http://www.klc-team.ch/de/index.html) führt in Zusammenarbeit mit uns das OPU-Verfahren in der Westschweiz durch und sendet uns die Eizellen zur IVP der Embryonen nach Zürich. Daher können Landwirte aus der Westschweiz ihre Tiere zur Praxis von Barbara Knutti bringen und müssen nicht den langen Weg nach Zürich auf sich nehmen.