In Vitro Produktion von Embryonen

Beim Pferd werden Embryonen durch direkte Injektion von Spermien in die Eizellen von  Stuten erzeugt. Man nennt das Verfahren Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI). Dieses Verfahren wurde vor mehr als 20 Jahren erstmals beim Menschen durchgeführt.

Die Eizellen können am lebenden Tier mittels Ovum Pick Up, oder auch direkt von den Eierstöcken von Stuten, die getötet werden müssen, gewonnen werden. Sie werden anschliessend im Labor über 30 Stunden in einem Brutschrank gereift. Danach wird in jede gereifte Eizelle ein Spermium von ausgewählten Hengsten injiziert. Im Laufe von  zehn Tage entwickeln sich die Embryonen in einem Brutschrank und können dann direkt auf eine Empfängerstute übertragen werden oder in flüssigem Stickstoff bis zu einer späteren Verwendung konserviert werden.

Vor der Übertragung oder dem Einfrieren von Embryonen kann eine Probe entnommen werden, um daraus Informationen über das Geschlecht des Embryos und evtl. vorliegende Erbkrankheiten zu erhalten.