Stosswellentherapie

bild

Stosswellentherapie

Stosswellentherapie ist eine Therapiemöglichkeit von chronischen Sehnenzerrungen und Verkalkungen in den Sehnen. Mittels eines Gerätes werden Schallwellen in das veränderte Gewebe gebracht, welche die Veränderungen „aufbrechen“ und zur Heilung anregen. 

 

 

 

 

 

 

Wissenswertes zur Stosswellentherapie

Was sind Stosswellen?

Stoßwellen sind Schallwellen, die auch in unserem täglichen Leben zu finden sind. Das Geräusch von Gewittern oder der Knall einer Explosion sind typische Beispiele, bei denen Stosswellen eine wichtige Rolle spielen. Mit Hilfe von Stosswellen kann Energie über große Entfernungen übertragen werden. Dieses Phänomen, hat sich im Laufe des letzten Jahrzehntes die Medizin zu Nutze gemacht. 

 

nachfragen

Wann wird die Stosswellentherapie angewendet? 

Die Stoßwellentherapie ist eine wirksame Behandlungsmethode von Weichteil- und Knochenerkrankungen. Zu den Indikationen gehören die Sehnenzerrung/Sehnenentzündung zum Beispiel Fesselträgerursprungserkrankungen. Die Stosswellentherapie zeigt aber auch Effekte bei der Behandlung von Knochen oder Gelenkserkrankungen. So findet sie Anwendung in der Therapie von Arthrosen und Überbeinen.

Fragen sie gerne Ihren behandelnden Tierarzt bezüglich der Stosswellentherapie als Therapiemöglichkeit. 

 

 

 

 

Wie wirken Stosswellen? 

Biologische Wirkungen der Stosswellen werden durch mechanische Reize freigesetzt. Der Energieeintrag durch Stosswellen ins Gewebe führt lokal zu einer Reduktion von Entzündungsreaktionen, einer verbesserten Gefäßversorgung und einer Änderung im Zellstoffwechsel. Dies führt zu einer vermehrten Freisetzung von Wachstumsfaktoren, die wiederum zu einer besseren Gewebeheilung führen sollen. Zusätzlich konnte der Stosswellentherapie ein schmerzlindernder Effekt nachgewiesen werden. Beim Passieren der Stoßwelle durch das Gewebe treten Kompressions- und Scherbelastungen auf, die zu einer Stimulation der Knochenheilung führt.
 

stosswelle

Wie wird die Stosswellentherapie durchgeführt?

Für die Stosswellentherapie werden die Pferde in der Regel sediert, da die Pferde während der Behandlung stillstehen müssen. Die zu behandelnde Region wird gründlich ausgeschoren und ein Kontaktgel appliziert. 
Die Stosswellen werden durch ein spezielles Gerät erzeugt und über ein Handstück gezielt in das betroffene Gewebe übertragen. Je nach Art und Stelle der Läsion, wird die Energiestärke und Eindringtiefe ins Gewebe individuell angepasst. 

 

 

 

untersuch

Nachsorge und Behandlungsintervalle 

Pferde haben nach der Behandlung 2 Tage lang Boxenruhe mit kleinem Auslauf. Danach kehrt man zum für das Pferd empfohlenen Bewegungsprogramm zurück. Die Stosswellenbehandlung wird in 1- bis 3-wöchigen Abständen für insgesamt 3 Sitzungen durchgeführt.

Das Pferd wird dann 2 Wochen nach der dritten Sitzung einer vollständigen Nachuntersuchung unterzogen. Bei dieser Untersuchung wird die Entscheidung getroffen, ob weitere Behandlungen nötig sind. 

 

 

 

Das könnte sie auch interessieren

bild 15

Lahmheit

Lahmheiten gehören zu den häufigsten Problemen bei Pferden und bedürfen ein exakte und ausgiebige Untersuchung. Unsere erfahrenen Orthopäden helfen ihnen gerne weiter. 

mehr

 

 

 

 

 

 

Bild 1

Ultraschall

Die ultrasonographische Untersuchung ist das Standarddiagnostikum für Erkrankungen im Weichteilbereich. 

mehr

 

 

 

 

 

Bild 1

Fesselträgerursprung

Zerrungen und Rupturen vom Fesselträger sind typische Verletzungen der Sportpferde. Es können der Ursprung, der Körper, die Schenkel oder auch der Ansatz vom Fesselträger betroffen sein.

Bei den Galopprennpferden ist häufig der Körper betroffen, während bei Spring- und Dressurpferden mehr die Fesselträgerschenkel oder der Fesselträgerursprung betroffen sind. 

Pferde die tief gefesselt sind, sind prädisponiert für Fesselträgererkrankungen.

mehr

 

 

 

Bild 1

Zerrungen / Entzündungen von Sehnen (Tendinitis)

Sehnenverletzungen kommen bei Pferden sehr häufig vor und können das Ende einer grossen Sportkarriere bedeuten. Sehnenverletzungen müssen häufig in den Pferdekliniken, in der Pferdepraxis und auch als Notfalltierarzt direkt auf dem Sportplatz behandelt werden. 

Bild, welches ein Pferd mit einer hochgradigen Zerrung der oberflächlichen Beugesehne zeigt. Es bildet sich eine sogenannte " Banane". 

mehr